Inhalte der NRV

Das höchste beschlussfassende Gremium der NRV ist die Bundesmitgliederversammlung. Sie findet einmal jährlich statt und kann auch inhaltliche Positionen festlegen.


Ansonsten sind nach Maßgabe der Satzung Bundesvorstand, Landesverbände und Fachgruppen (Gremien der NRV) befugt, inhaltliche Positionen für die NRV zu formulieren. Dies trägt die inhaltliche Arbeit der NRV maßgeblich.

08.10.2018 | Landesverband Berlin-Brandenburg

Pressemitteilung

Richterernennungen mangelhaft

Das Verwaltungsgericht Potsdam verhandelt am Dienstag, den 09. Oktober ab 9 Uhr, Saal 005 in zwei Verfahren darüber, ob die Ende 2014 erfolgte Bildung des Richterwahlausschusses des Landes Brandenburg rechtmäßig war. In beiden Verfahren werden erhebliche Wahlfehler gerügt.

mehr

28.09.2018 | Fachgruppe Psychologie und Recht

Transgenerationale Weitergabe II

Einladung zur 18. Tagung

Wir wollen unsere Bearbeitung des Themas "transgenerationaler Weitergabe" - also die unbewusste Weitergabe eines von einer Person erfahrenen Traumas bzw. verleugneter/verdrängter Schuld an deren Kinder oder Enkel - fortsetzen und vertiefen.

mehr

25.09.2018 | Fachgruppe Internationales

Pressemitteilung

Honduras: Nach dem Staatsstreich gegen Staatspräsident Manuel Zelaya (2009) entlassene Richter*innen endlich wieder eingestellt!

9 Jahre lang haben sich die Richterin Tirza Flores Lanza und der Richter Guillermo Lopez Lone aus Honduras gegen ihre Entlassung vor nationalen Gerichten und dem Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte gewehrt. Sie hatten den Staatsstreich gegen Staatspräsident Manuel Zelaya im Jahr 2009 öffentlich als das bezeichnet, was er war: als Putsch gegen Demokratie und Rechtsstaat, und sich an Demonstrationen beteiligt. Daraufhin waren sie entlassen worden.

mehr

05.09.2018 | Landesverband Berlin-Brandenburg

Stellungnahme

Änderung des Brandenburgischen Richtergesetzes 3110-II.015(II.2)

Dies ist eine Stellungnahme zu den beabsichtigten Änderungen im Richterrecht Brandenburgs. Der Schwerpunkt liegt nicht in der Auseinandersetzung mit den beabsichtigten Änderungen, als vielmehr darin, endlich weitere Schritte zur Selbstverwaltung anzumahnen.

mehr