22.03.2011 | Bundesvorstand

Pressemitteilung

Abschalten statt Abwarten - LaufzeitVERKÜRZUNG jetzt!

Denkhilfe für die Bundesregierung: friedliche Demonstrationen am 26. März 2011

Nicht der Atomausstieg ist zu teuer, es ist die Atomkraft, die wir uns nicht leisten können. Das gilt sogar bei rein ökonomischer Betrachtung, wenn alle Folgekosten und das Risiko potenzieller nuklearer Katastrophen korrekt einbezogen werden. Atomausstieg ist in wenigen Jahren machbar. Wir dürfen nicht mehr zögern, sondern müssen jetzt Verantwortung übernehmen und aus der Atomkraft aussteigen. Das schulden wir unseren Kindern und als friedliches Vorbild auch der Welt.

Das Merkel-Moratorium ist der bestenfalls halb-legale Versuch, den Bürgerprotest mit einer Beruhigungspille einzulullen – die Industrie organisiert bereits ihren Widerstand. Lasst uns den Politikern zeigen, dass sie mit dem Festhalten an der Atomkraft das einzige riskieren, das sie fürchten: ihre Wiederwahl.

Die Neue Richtervereinigung unterstützt die Großdemonstrationen am 26. März 2011 (anti-atom-demo.de) und alle friedlichen Initiativen zum Atomausstieg wie z.B. www.ausgestrahlt.de.

Werner Kannenberg
Mitglied des Bundesvorstandes

Weitere Infos zum Thema

zurück